Die Roma-Schauer - Das Märchen der Musik op. 16

Die Roma-Schauer begleitet die Reise einer 20-köpfigen Gruppe zu einem Roma-Festival in Sliven, Bulgarien. Die Reise startet für die verschiedenen Teilnehmer in Wien und führt sie über Ungarn und Serbien nach Sofia. Ein Bus erwartet die österreichischen Gäste bereits und führt sie quer durch das Land nach Sliven. Die österreichischen Gäste erwarten ein Roma-Festival, jedoch kommt alles anders. Die Roma Gemeinde, die in Sliven abgetrennt, wie in einen Ghetto haust, bietet den Gästen auf dem Hauptplatz eine Schau. Die Betrachter werden selbst betrachtet; im Mittelpunkt sind „die Roma-Schauer“ selbst. Der Filmemacher Peter Wagner, der auf dieser Reise 12 Stunden Filmmaterial gesammelt hat, erzeugt einen Film der einen bleibenden Eindruck hinterlässt, welcher durch lyrische Einschübe von jüngerer „Zigeunerliteratur“ verstärkt wird.

 

Regie: Peter Wagner

Dokumentarfilm - Österreich 2004 - 75 Minuten