2008 - Bilder gegen die Ausgrenzung

AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

Perspektiven für die Volksgruppe der Roma:

Volksgruppensprecher Landtagsabgeordneter Gerhard Pongracz (SPÖ)

Leo Radakovits (ÖVP)

Mag. Josko Vlasich ( Die Grünen)

 

Bilder gegen die Ausgrenzung:

Die bunten Bilder der Roma-Kinder von Jarovnice sind bereits um die Welt gegangen, jetzt machen sie erstmals Station im Burgenland. Sie zeigen Facetten einer Lebenswelt, die dem mitteleuropäischen Normalbürger kaum oder gar nicht vertraut ist. Anno 2008 leben in den dörflichen Roma-Siedlungen der Ostslowakei noch immer zigtausende Menschen unter prekären Verhältnissen. Der Lehrer und Kunsterzieher Jan Sajko weist den Roma-Kindern von Jarovnice einen Weg aus dem tristen Milieu. Er entdeckte im Rahmen seiner Lehrerausbildung wie unbefangen die Schüler der Zakladna Skola von Jarovnice mit Farben umgehen und fand seine Mission: Die Kinder von Jarovnice für Zeichnen und Malen zu begeistern. Das Ergebnis: Arbeiten von einer unbändigen Farben- und Schaffensfreude und einige Dutzend junger Leute, die über die Kunsterziehung dem Teufelskreis von Arbeitslosigkeit, Isolation und Kriminalität entkommen sind. Anlässlich des Internationalen Roma-Tages 2008 zeigen die Volkshochschule der Roma und das Offene Haus Oberwart einen Querschnitt von Arbeiten aus Jarovnice.

 

Zur Eröffnung spricht Erich Schneller mit der aus der Ostslowakei stammenden Roma-Künstlerin Ivana Ferencova und dem Theatermacher Obrad Jovanovic.