• Kunst & Kultur

Ferry Janoska

Ferry Janoska ist am 22.01.1959 in Sala in der Slowakei geboren, schon seit seiner Kindheit prägte die Musik sein Leben. Als 6-jähriger begann er Klavierunterricht und mit 15 Jahren startete er sein Studium an der Hochschule Wien. Es folgte Jazz- und Kompositionsunterricht am Konservatorium Wien. Ab diesem Zeitpunkt ist er als Komponist und Arrangeur tätig. Seit dem Jahr 1972 lebt Ferry Janoska im Burgenland. Im Jahr 1993 folgte die Gründung seines eigenen Orchesters, welches mit Musikern aus den verschiedensten Ländern und Musikrichtungen zusammenarbeitet. Bisher sind über 40 verschiedene CDs erschienen. Für die Wiener Philharmoniker komponierte Janoska das musikalische Märchen „Tacamino“. Er arrangiert für Rainhard Fendrich und schreibt Theatermusik, im Burgenland etwa für die Theaterstücke „Der Fluss“ und „Europas Heiliger Krieger“. Des Weiteren arbeitet er schon seit Jahren mit den Wiener Sängerknaben zusammen. Janoskas jüngste Liebe gehört dem Bandoneon, einem Instrument, das vor allem durch den argentinischen Künstler Astor Piazzola bekannt wurde. Seit einigen Jahren ist er der künstlerische Leiter der Pannonischen Weihnachtsgala im Schloss Esterhazy in Eisenstadt.

2014 erhielt er für seine herausragenden Leistungen das Große Ehrenzeichen des Landes Burgenland und 2019 den Europan-Preis.

Musikbeispiel:

Faszination Rhythmus - Karos Percussion Ensemble

 

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.